Bereitschaftsdienst

Im Störungsfall 24h für Sie erreichbar

Telefonnr.: 03372 41790    Mobil.: 0176 12128300

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kundeninformationen

Hinweise zu Rohrnetzspülungen

 

Spülen für die Trinkwasserqualität

 

Um die hervorragende Qualität des Trinkwassers im Verbandsgebiet beizubehalten, sind in regelmäßigen Abständen Rohrnetzspülungen notwendig. Dadurch werden nicht nur Ablagerungen der natürlichen und für die Gesundheit unbedenklichen Wasserinhaltsstoffe, wie beispielsweise Eisen oder Mangan reduziert, sondern auch zum Teil unkontrollierte Trübungen des Trinkwassers vorgebeugt.

 

 

Was genau dabei passiert …

 

Mit erhöhter Fließgeschwindigkeit des Trinkwassers werden durch die hierzu geöffneten Hydranten die Ablagerungen aus den Rohrnetzen gespült. Dieses erfolgt ohne Chemikalien, deshalb sind gesundheitliche Bedenken bezüglich der Spülung der Wasserleitungen unbegründet.

 

 

Wie wichtig unser tägliches Wasser ist, merkt man meist erst dann, wenn es einmal nicht zur Verfügung steht. Das ist im Zeitraum einer Rohrnetzspülung der Fall.

 

Wir bitten um Verständnis, dass es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen der Wasserversorgung kommen kann. Währenddessen kann es zu Versorgungsausfällen, Druckschwankungen und vorübergehender Trübung des Trinkwassers kommen.

Aus diesem Grund ist es ratsam, während der Rohrnetzspülung alle Trinkwasserentnahmestellen geschlossen zu halten. Die Bedienung technischer, druckabhängiger Geräte wie Warmwassergeräte, Waschmaschinen oder Geschirrspüler sollte vermieden werden.

 

 

Wann werden Rohrnetzspülungen durchgeführt?

 

Informationen zu den aktuellen Terminen erhalten Sie in durch die Presse, das Amtsblatt bzw. auf der Homepage des Zweckverbandes.

 

 

 

 

Verhalten in Havariefällen

 

Störung in der Trinkwasserversorgung

 

Sie stellen fest, dass das Trinkwasser bereits seit längerer Zeit trüb ist oder nehmen Geruchs- bzw. Geschmacksveränderungen wahr?

 

Ein Rohrbruch, was tun?

 

Wo immer plötzlich Wasser austritt, heißt es schnell handeln!

 

Störung in der Schmutzwasserentsorgung

 

Verstopfungen entstehen meist dort, wo Fremdkörper (feste oder halbfeste Stoffe) oder andere Hindernisse ins Kanalnetz gelangen.

 

Schadstoffeinleitung

 

Sind versehentlich Schadstoffe ins Kanalnetz gelangt, muss das so schnell wie möglich gemeldet werden, um die Verschmutzung größerer Wassermengen, z. Bsp. in den Kläranlagen zu verhindern.

 

Liegt ein Havariefall vor? Dann informieren Sie uns bitte umgehend darüber! Unser 24h- Bereitschaftsdienst ist das ganze Jahr für Sie erreichbar unter den Rufnummern:

 

Festnetz:      03372 / 41 79 0

Mobil:           0176 / 12 12 83 00

 

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Wasser- und Abwasserzweckverband Jüterbog-Fläming sind bemüht, Störungen in der Trinkwasserver- und Schmutzwasserentsorgung zu minimieren bzw. schnellstmöglich zu reagieren und Abhilfe zu schaffen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!